05.08.2010 22:23

Porsche steigert Verkauf um 17 Prozent

Deutliches Plus in Nordamerika

Für Porsche lief das Geschäftsjahr 2009/2010 in den USA sehr gut. Auf dem wichtigsten Exportmarkt konnte das Unternehmen 17 Prozent mehr Wagen als im Vorjahr absetzen, das entspricht 22.180 Fahrzeugen. Damit hat sich die Lage für Porsche in Nordamerika nach der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise wieder stabilisiert.

Besonders erfolgreich verlief der Juli. 2703 Autos lieferte Porsche aus, das waren rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem die Einführung des neuen Cayenne trug zu diesem Ergebnis bei. 910 Exemplare nahmen im Juli ihren Weg nach Übersee, 68 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Panamera erreicht mit 807 Fahrzeugen seine bisher höchste Verkaufszahl in den USA. Boxster und Cayman fanden mit 392 Wagen elf Prozent mehr Käufer. Nur der Porsche 911 verkaufte sich schlechter. 594 Autos, neun Prozent weniger als im Juli 2009, setzte Porsche in den USA ab.

24.07.2010 22:10

Zwei Renneinsätze geplant

GT3 Hybrid geht wieder ins Rennen

Porsche bringt den 911 GT3 R Hybrid noch einmal auf die Rennstrecke. Am 2. Oktober wird der Wagen beim Saisonfinale der American Le Mans Series auf der Rennstrecke Road Atlanta außer Konkurrenz starten. Das Rennen geht über 1000 Meilen oder maximal zehn Stunden. Ein weiterer Einsatz ist am 7. November geplant, wo das Finalrennen des Le Mans Intercontinental Cups im chinesischen Zhunhai stattfindet, das über eine Distanz von sechs Stunden läuft. Auch hier wird der Wagen außer Konkurrenz starten, da das GT-Klassement noch keine Hybridautos vorsieht.   

Weiterlesen …

24.07.2010 22:00

Stammtisch in Unterfranken lädt ein

Porsche Treffen in Bad Kissingen

Von Freitag, 6. August, bis Sonntag, 8. August, findet in Bad Kissingen das Treffen des Porsche-Stammtisches Unterfranken statt. Am Freitag ist der Auftakt im Biergarten des Bayerischen Hofes in Bad Kissingen. Am Samstag, 7. August, stellen sich die Fahrzeuge ab 9 Uhr auf dem Tattersall-Parkplatz auf, wo ab 20 Uhr eine Parkplatzparty mit DJ stattfindet. Die Gäste und Zuschauer können das schönste Fahrzeug ermitteln, dessen Besitzer einen Pokal erhält. Sonntag, 8. August, ist eine Ausfahrt in die Rhön geplant. Die Teilnahme ist kostenlos.

Infos und Anmeldung auf der Homepage des Unterfranken-Stammtisches

16.07.2010 23:04

Hans Herrmann über seinen Sieg im Jahr 1970 - Teil 2

Auf Porsche in Le Mans groß geworden

19 Jahre saß Hans Herrmann hinter dem Steuer von Rennwagen. Zum ersten Mal lenkte er einen Porsche-Werkswagen 1953, in Le Mans, und seine Karriere endete auf diesem Kurs im Jahr 1970. Doch das Auto, mit dem er sein letztes Rennen fuhr, hatte nichts mehr gemein mit dem Fahrzeug, mit dem er zum ersten Mal in Le Mans an den Start ging. Das liegt nicht an der technischen Entwicklung, die in dieser Zeit voranschritt. Porsche hatte sich gewandelt, Porsche fuhr 1970 mit einem anderen Anspruch.

Weiterlesen …

06.07.2010 22:53

Michael Macht wechselt in den Vorstand von Volkswagen

Matthias Müller wird Porsche-Chef

Jetzt ist es offiziell: Matthias Müller löst Michael Macht als Vorstandsvorsitzender bei Porsche ab, teilte Porsche heute mit. Der 49-jährige Macht wird zum 1. Oktober bei Volkswagen in den Vorstand aufrücken und dort das Ressort Produktion verantworten, wozu die Steuerung sämtlicher Werke des Volkswagen-Konzerns gehört.  Matthias Müller (57) war bisher Leiter von Produktplanung, Produktmanagement und Modellreihen für den VW-Konzern und die Marke Volkswagen.

Weiterlesen …

01.07.2010 23:49

Feier auf dem Dach des Museums

Party bei Porsche

Porsche mal anders: Am Samstag, 17. Juli, findet ab 20 Uhr im Porsche-Museum zum ersten Mal eine Sommer-Party statt. Zusammen mit der Diskothek BOA wird gefeiert. DJ Nikos legt Hits der 70er und 80er-Jahre auf sowie Titel aus den aktuellen Charts. In der Open-Air-Lounge auf der Museums-Dachterasse werden Snacks und Cocktails angeboten, Porsche steuert Auto-Exponate hinzu. Falls es regnet, wird auf die Event-Ebene ausgewichen. Tickets zum Preis von zehn Euro gibt es im Vorverkauf im Porsche-Museum oder in der Diskothek BOA in der Tübinger Straße 16.

24.06.2010 11:57

Porsche-Chef soll zu VW wechseln

Steht ein Macht-Wechsel bevor?

Porsche Vorstandsvorsitzender Michael Macht (49) soll vor einem Wechsel zu VW stehen. Er sei dort für den Posten als Produktionsvorstand im Gespräch, den bisher Jochem Heizmann bekleidet, melden verschiedene Medien. Für Macht könnte Matthias Müller (56) zu Porsche kommen. Er ist momentan Planungschef bei VW und gilt als enger Vertrauter von VW-Chef Martin Winterkorn. Auch um Porsche-Entwicklungschef Wolfgang Dürheimer (52) gibt es Spekulationen. Es soll laut FAZ als Bentley-Chef im Gespräch sein und dort den ehemaligen Audi-Chef Franz-Josef Paefgen (64) ersetzen, der in den Ruhestand gehen könnte. Die Stuttgarter Zeitung sieht das nicht so, sie meldet, Dürheimer soll im Unternehmen bleiben. Für Macht würde der Wechsel nach Wolfsburg einen Aufstieg bedeuten. Es wäre dort Mitglied im achtköpfigen VW-Aufsichtsrat. Wie es aussieht, stehen im Volkswagenkonzern größere Personalwechsel an, deren Zeitpunkt und Details noch nicht feststehen. Porsche selber gab – wie in solchen Fällen üblich – keine Stellungsnahme zu den Berichten ab. 

20.06.2010 23:18

Porsche-Zwischenbericht zum Geschäftsjahr 2009/10

Weniger Autos, mehr Umsatz

Die Zahl bewegt sich auf fast unverändertem Niveau: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10, das am 31. Juli endet, verkaufte Porsche 53.605 Fahrzeuge, 30 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stieg der Umsatz aber um 11,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. Der Gewinn beträgt 0,6 Milliarden Euro, das Unternehmen hat weiter eine zweistellige Umsatzrendite. Die Einführung des Panameras hat dazu geführt, das Porsche trotz praktisch unveränderter Gesamt-Verkaufszahlen deutlich mehr Umsatz gemacht hat. Im ersten Schritt brachte das Unternehmen überwiegend die starken und teuren Versionen mit den Top-Motorisierungen auf den Markt. Bestverkaufter Porsche bleibt weiter der Cayenne.

Weiterlesen …

16.06.2010 22:45

Hans Herrmann über seinen Sieg in Le Mans im Jahr 1970 - Teil 1

Gedanken im Le-Mans-Jubiläumsjahr

Ein Sieg, ein grandioser Sieg, der wichtigste Sieg? Hans Herrmann gewann vor 40 Jahren zusammen mit Richard Attwood auf dem Porsche 917 Kurzheck das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. PORSCHE FAHRER online besuchte ihn in seiner Firma in Sindelfingen und unterhielt sich mit ihm über seine Gedanken im Jubiläumsjahr. Sicher, ein wichtiger Sieg, ein schwer erarbeiteter Erfolg, aber es gibt ja so viel mehr zu entdecken um den Le-Mans-Triumph herum. Besonders im Jubiläumsjahr. Wir starten eine kleine Serie.

Weiterlesen …

15.06.2010 12:12

Buch des Monats

The Brothers Rodriguez

Wenn nach über zehnjähriger Arbeit ein Jahrhundert-Werk das Ergebnis ist, darf trotz aller Mühe und aufgewendeter Zeit von einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis gesprochen werden. 13 Jahre hat der mexikanische Motorjournalist Carlos Eduardo Jalife-Villalon damit verbracht, die Brüder Pedro und Ricardo Rodriguez zu porträtieren, die erfolgreichsten Rennfahrer, die Mexiko je hervor gebracht hat.

Die Söhne wohlhabender Eltern hatten früh mit dem Motorsport begonnen, waren als Kinder Radrennen gefahren und anschließend vom Motorrad- zum Autorennsport aufgestiegen. Pedro startete 1952 auf Jaguar XK 120 in sein erstes Rennen, Ricardo, der jüngere der beiden, debütierte 1955 auf Fiat 500 (...)

Weiterlesen …

Kategorien

  • Übersicht