24.06.2010 11:57

Porsche-Chef soll zu VW wechseln

Steht ein Macht-Wechsel bevor?

Porsche Vorstandsvorsitzender Michael Macht (49) soll vor einem Wechsel zu VW stehen. Er sei dort für den Posten als Produktionsvorstand im Gespräch, den bisher Jochem Heizmann bekleidet, melden verschiedene Medien. Für Macht könnte Matthias Müller (56) zu Porsche kommen. Er ist momentan Planungschef bei VW und gilt als enger Vertrauter von VW-Chef Martin Winterkorn. Auch um Porsche-Entwicklungschef Wolfgang Dürheimer (52) gibt es Spekulationen. Es soll laut FAZ als Bentley-Chef im Gespräch sein und dort den ehemaligen Audi-Chef Franz-Josef Paefgen (64) ersetzen, der in den Ruhestand gehen könnte. Die Stuttgarter Zeitung sieht das nicht so, sie meldet, Dürheimer soll im Unternehmen bleiben. Für Macht würde der Wechsel nach Wolfsburg einen Aufstieg bedeuten. Es wäre dort Mitglied im achtköpfigen VW-Aufsichtsrat. Wie es aussieht, stehen im Volkswagenkonzern größere Personalwechsel an, deren Zeitpunkt und Details noch nicht feststehen. Porsche selber gab – wie in solchen Fällen üblich – keine Stellungsnahme zu den Berichten ab. 

20.06.2010 23:18

Porsche-Zwischenbericht zum Geschäftsjahr 2009/10

Weniger Autos, mehr Umsatz

Die Zahl bewegt sich auf fast unverändertem Niveau: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10, das am 31. Juli endet, verkaufte Porsche 53.605 Fahrzeuge, 30 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stieg der Umsatz aber um 11,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. Der Gewinn beträgt 0,6 Milliarden Euro, das Unternehmen hat weiter eine zweistellige Umsatzrendite. Die Einführung des Panameras hat dazu geführt, das Porsche trotz praktisch unveränderter Gesamt-Verkaufszahlen deutlich mehr Umsatz gemacht hat. Im ersten Schritt brachte das Unternehmen überwiegend die starken und teuren Versionen mit den Top-Motorisierungen auf den Markt. Bestverkaufter Porsche bleibt weiter der Cayenne.

Weiterlesen …

16.06.2010 22:45

Hans Herrmann über seinen Sieg in Le Mans im Jahr 1970 - Teil 1

Gedanken im Le-Mans-Jubiläumsjahr

Ein Sieg, ein grandioser Sieg, der wichtigste Sieg? Hans Herrmann gewann vor 40 Jahren zusammen mit Richard Attwood auf dem Porsche 917 Kurzheck das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. PORSCHE FAHRER online besuchte ihn in seiner Firma in Sindelfingen und unterhielt sich mit ihm über seine Gedanken im Jubiläumsjahr. Sicher, ein wichtiger Sieg, ein schwer erarbeiteter Erfolg, aber es gibt ja so viel mehr zu entdecken um den Le-Mans-Triumph herum. Besonders im Jubiläumsjahr. Wir starten eine kleine Serie.

Weiterlesen …

15.06.2010 12:12

Buch des Monats

The Brothers Rodriguez

Wenn nach über zehnjähriger Arbeit ein Jahrhundert-Werk das Ergebnis ist, darf trotz aller Mühe und aufgewendeter Zeit von einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis gesprochen werden. 13 Jahre hat der mexikanische Motorjournalist Carlos Eduardo Jalife-Villalon damit verbracht, die Brüder Pedro und Ricardo Rodriguez zu porträtieren, die erfolgreichsten Rennfahrer, die Mexiko je hervor gebracht hat.

Die Söhne wohlhabender Eltern hatten früh mit dem Motorsport begonnen, waren als Kinder Radrennen gefahren und anschließend vom Motorrad- zum Autorennsport aufgestiegen. Pedro startete 1952 auf Jaguar XK 120 in sein erstes Rennen, Ricardo, der jüngere der beiden, debütierte 1955 auf Fiat 500 (...)

Weiterlesen …

13.06.2010 22:50

24-Stunden-Rennen in Le Mans

Zwei Porsche-Werksfahrer siegen auf Audi

Vor 40 Jahren siegte Porsche erstmals mit dem 917 in der Besetzung Hans Herrmann/Richard Attwood in Le Mans. Auch wenn in diesem Jahr kein Porsche auf Platz 1 landete, wird das Ergebnis den Rennsportambitionen bei Porsche sicher Auftrieb geben. Denn es waren zwei Werksfahrer, die auf einem Audi 2010 den Sieg holten. Timo Bernhard und Romain Dumas landeten zusammen mit Audi-Werkpilot Mike Rockenfeller auf Rang 1. Porsches letzter Erfolg liegt zwölf Jahre zurück. 1998 siegte der Porsche GT1. Seitdem warten die Fans auf eine Rückkehr der Firma nach Le Mans mit einem siegfähigen Rennwagen. Ein Porsche gewann die GT2-Klasse: Der 911 GT3 RSR des Teams Felbermayr-Proton fuhr mit konstant schnellen Rundenzeiten den Klassensieg heraus.

Weiterlesen …

11.06.2010 07:46

911-Fotoprojekt von Hubert Klotzeck

Rückkehr an den Ort der Geburt

Sicher, es wirkt wie ein Klischee, aber es stimmt: Noch bis weit in die 1980er-Jahre war die Produktion eines Porsche 911 von Handarbeit geprägt. Wie sollte es auch anders sein, mögen die Fans einwerfen. Ein in einer Kleinserie gefertigter Sportwagen wie dieser kann nicht das Ergebnis des seelenlosen Zusammenspiels perfekt arbeitender Roboter in einer kühlen Produktionshalle sein. Vor dem inneren Auge bauen sich Bilder von Spezialisten auf, die in alten Fabrikhallen in jahrelang geübter Kunst einen Porsche 911 entstehen lassen. Doch das ist Vergangenheit. Der Fotograf Hubert Klotzeck hat diese Stimmung aufgegriffen und eine Reihe von Porsche 911 in einer verfallenden Gießereihalle in Ingolstadt in Szene gesetzt.

Weiterlesen …

08.06.2010 22:51

Jahrestreffen der Elferliste

Jubiläum in Fulda

Die Internetgemeinschaft Elferliste feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Von Freitag, 2. Juli, bis Sonntag, 4. Juli, treffen sich die Mitglieder zu ihrem Jahrestreffen in Fulda, um das Jubiläum zu begehen. Als Mailing-Liste beim Internetdienst „Ecircle“ rief Bernd Fuhrmann die Runde im Jahr 2000 ins Leben. Damit war sie die erste deutsche Einrichtung im Internet für Freunde des Porsche 911 in all seinen Varianten.

Weiterlesen …

28.05.2010 12:52

Interview mit Michael Macht über den Porsche 911

Beständig in schwieriger Lage

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009/2010 gab es deutliche Einbußen bei den Verkaufzahlen des Porsche 911. 7493 Exemplare verkaufte das Unternehmen, 44,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Warum schwächelt der Imageträger des Unternehmens? POSCHE FAHRER sprach am Rande des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring mit dem Porsche-Vorstandsvorsitzenden Michael Macht.

Weiterlesen …

28.05.2010 11:53

620 PS im neuen Porsche 911 GT2 RS

An die Spitze getrieben

Porsche schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte der GT2-Versionen des Porsche 911 auf. Am 25. August wird auf dem Autosalon in Moskau der neue Porsche 911 GT2 RS präsentiert. Mit 620 PS ist er der stärkste Straßenwagen, den die Firma jemals gebaut hat. Der Turbo-Motor leistet damit 8 PS mehr als der V10-Motor im Porsche GT, der bisher die Spitze darstellte. PORSCHE FAHRER geht der Geschichte der schnellen GT2-Turbos nach.

Weiterlesen …

18.05.2010 23:33

24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Ein Sieg für die Fans

Porsche war in Sieg-Performance – und hat doch nicht gewonnen. Aber auch nicht verloren. Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring war spannend, weil das Rennen viele Überraschungen bot. Da war zunächst der furiose Auftritt vom Manthey-Porsche, der kurz nach dem Start die vier vor ihm liegenden Audi R8 LMS kassierte, dann das abrupte Ende der Fahrt an der Spitze in den späten Abendstunden des ersten Tages durch einen nicht selber verschuldeten Rennunfall. Zuvor hatten sich die Chancen vom Team Mamerow zerschlagen, dessen Porsche 911 GT3 R erst durch eine Gelb-Strafe eingebremst wurde, dann durch technische Defekte zurückfiel und schließlich liegen blieb. Am Morgen des zweiten Tages schlug die Stunde des Porsche 911 GT3 R Hybrids, der bis zu seinem Motorschaden 110 Minuten vor Schluss die Rolle des Führungsfahrzeugs souverän spielte. Wer solche Akzente setzt, braucht sich nicht zu den Verlierern zählen.

Weiterlesen …

Kategorien

  • Übersicht