Bookmark and Share

Start in die neue Saison

17.03.2010 23:11

Manthey-Racing ist mit bis zu acht Wagen am Ring dabei

Manthey-Racing bereitet seine neuen Rennwagen vor
Manthey-Racing bereitet seine neuen Rennwagen vor

2009 war das bisher erfolgreichste Rennjahr für Olaf Manthey und seine Firma. Zum vierten Mal gewann das Team das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, dazu kamen in der VLN noch fünf Gesamtsiege und acht Klassensiege hinzu. Doch in diesem Jahr wird unter neuen Vorzeichen auf die Nordschleife gegangen. Der Siegerwagen aus dem Jahr 2009, der Porsche 911 RSR, wurde verkauft.

Reglementsänderungen haben den erfolgreichen Rennwagen, der auf dem GT2-Reglement basiert, in der vergangenen Saison so stark eingebremst, dass ein weiterer Einsatz nicht sinnvoll erschien. Bei den Ausrichtern  der VLN und des Langstreckenklassikers setzt man nun auf GT3-Fahrzeuge. Nicht nur um die Kosten zu senken, sondern auch um neue Firmen auf den Ring zu ziehen. Die Saison 2009 gab schon einen Vorgeschmack: Die GT3-Version des Audi R8 war ein harter Konkurrent beim 24-Stunden-Rennen. Manthey gewann knapp.

Mit einem neuen GT3-Fahrzeug will Porsche nun kontern und einen neuen Siegerwagen an den Start schicken. Der Porsche 911 GT3 R wurde im Februar vorgestellt. In diesen Tagen bekam auch Manthey seine Exemplare. Dort stapelt man stapelt tief, einen fünften Sieg in Folge einzufahren, sei vermessen. Das neue Fahrzeugkonzept müsse man erst kennenlernen. Doch die Nordschleife ist Porsche-Revier. Die Erfolge des 911 dort in seinen verschiedensten Varianten sind für das Unternehmen wichtig, vor allem, weil man momentan mit keinem anderen Wagen aus Stuttgart bei bedeutenden Rennen um den Gesamtsieg mitfährt.  Manthey als Privatteam aus der Eifel kommt also eine besondere Bedeutung zu.

Am Samstag, 20. März, beginnen die Einstellfahrten auf der Nordschleife, der erste VLN-Lauf findet eine Woche später statt. Mit bis zu acht Wagen wird Manthey-Racing in dieser Rennserie antreten, darunter sind ab dem dritten VLN-Lauf vier Porsche 911 GT3 R. Vier Wagen betreut das Team beim 24-Stunden-Rennen. Damit konnte man die Zahl der Einsatzfahrzeuge gegenüber dem Vorjahr noch einmal ausbauen.

Die Wagen von Manthey-Racing beim 24-Stunden-Rennen:

Start-Nr. 1, Tiemann, Bernhard, Lieb, Dumas, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 3, Weiss, Pietsch, Jacobs, Kainz, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 8, Arnold, Westbrook, Menzel, Margaritis, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 88, Riegel, Stursberg, Kohler, 911 GT3 Cup S, Klasse SP9


Die Wagen von Manthey-Racing in der VLN:

Start-Nr. 114, Tiemann, Bernhard, Lieb, Dumas, Klasen, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 110, Weiss, Pietsch, Jacobs, Kainz, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 155, Weiss, Pietsch, Jacobs, Kainz, 911 GT3-MR, Klasse SP7
Start-Nr. 88, Riegel, Arnold, Westbrook, Menzel, Margaritis, 911 GT3 R, Klasse SP9
Start-Nr. 89, Riegel, Stursberg, Kohler, 911 GT3 Cup S, Klasse SP9
Start-Nr. 655, Williams, Cooke, Perry, Raven, 911 GT3 Cup, Klasse Cup2
Start-Nr. 660, Holte, Porsche, Ragginger, 911 GT3 Cup, Klasse Cup2
Start-Nr. 112, Hahne, Krumbach, Gindorf, 911 GT3 R, Klasse SP9

Termine der VLN am Ring

20.03. - VLN Test- und Einstellfahrt
27.03. - 57. ADAC Westfalenfahrt
10.04. - 35. DMV 4-Stunden-Rennen
24.04. - 52. ADAC ACAS H&R-Cup
15.05. - 38. ADAC 24h-Rennen
12.06. - 41. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
03.07. - 50. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
17.07. - 33. DMV Grenzlandrennen
31.07. - 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
25.09. - 42. ADAC Barbarossapreis
16.10. - 34. DMV 250-Meilen-Rennen
30.10. - 35. DMV Münsterlandpokal

Zurück