Bookmark and Share

BB-Historie auf der Leinwand

15.08.2017 10:21

Rainer Buchmanns Film "Car-Napping" in der Reihe Auto-Kult-Kino

Rainer Buchmanns Regenbogen-Porsche wird bei der Filmvorführung ebenfalls präsentiert. Foto: autokultkino
Rainer Buchmanns Regenbogen-Porsche wird bei der Filmvorführung ebenfalls präsentiert. Foto: autokultkino

Ein besonderes Filmereignis für Autofreunde findet am Samstag, 9. September, im Autokino Frankfurt Gravenbruch statt: Das „Auto-Kult-Kino“ zeigt zusammen mit Rainer Buchmann zum ersten Mal seit langem wieder auf der großen Leinwand den Film „Car-Napping – bestellt – geklaut – geliefert“ aus dem Jahr 1980. Dazu kommt ein großes Rahmenprogramm – und vor allem werden die Zeitzeugen und Macher des Films dabei sein.

Vor Ort werden der „Regenbogen-Porsche“ (bb-Porsche Turbo Targa Rainbow) – das Original aus dem Film – sowie der bb-Porsche Targa Moonracer, ein bb-Mercedes 500 Magic Top und weitere bb-Autos gezeigt. Rainer Buchmann war in den 70er und 80er-Jahren mit seiner Firma bb ein bekannter Tuner. Er gestaltete überwiegend Modelle von Porsche, Mercedes-Benz und Volkswagen um. Sein Schwerpunkt lag auf dem Karosserietuning. Oft kreierte die Firma Einzelstücke. 2014 startete Buchmann mit der Präsentation des „Moonracer“-Porsche, einer Neuinterpretation des „Regenbogen-Porsche“, ein Comeback.

Im Eventzelt präsentiert Rainer Buchmann die bb-Historie. Urs Spörri (Kulturmanager und Filmwissenschaftler) moderiert das Vorprogramm mit dem Hauptdarsteller Bernd Stephan, Harry König (der echte Autodieb, dessen Leben der Film frei adaptiert) und weiteren am Film Beteiligten. Sie alle stehen zwischendurch für Fotos, Autogramme und Fragen zur Verfügung. Die Besucher können Bücher, Automodelle und limitierte Event-T-Shirts zum Film kaufen und direkt signieren lassen. Weitere Infos unter www.autokultkino.de



Zurück