Brandursache ist klar

15.03.2014 22:31

Porsche will mit Bekanntgabe der Ergebnisse noch warten

Porsche hat die Ursache für die Motorprobleme beim 911 GT3 gefunden. Foto: Porsche
Porsche hat die Ursache für die Motorprobleme beim 911 GT3 gefunden. Foto: Porsche

Porsche ist auf der Suche nach der Ursache für die beiden Brände bei zwei fast fabrikneuen Porsche 911 GT3 ein gutes Stück weitergekommen. Wie Firmenchef Matthias Müller mitteilte, sei die Ursache inzwischen lokalisiert worden. Doch sonst hält man sich bei Porsche noch bedeckt. Und nennt auch einen Grund dafür.

„Wir erproben derzeit Abstellmaßnahmen“, sagte er. Erst wenn die abgeschlossen seien, werde Porsche sich „sehr detailliert“ zum weiteren Vorgehen äußern. Porsche hatte vor kurzem alle rund 800 Fahrzeuge dieses Typs aus dem Modelljahr 2014 zurückgerufen. Laut einem Bericht auf dem Online-Portal der Tageszeitung „Die Welt“ ereigneten sich die Brände bei zwei relativ neuen Fahrzeugen in der Schweiz und in Italien, mit weniger als 1000 Kilometern Laufleistung auf dem Tacho.

Zurück