Derek Bell feiert 70.

31.10.2011 19:06

Der Brite ist einer der erfolgreichsten Porsche-Piloten

Derek Bell. Foto: Porsche
Derek Bell. Foto: Porsche

Derek Bell feiert am heutigen Montag seinen 70. Geburtstag. Der Brite ist einer der erfolgreichsten Werksrennfahrer bei Porsche gewesen – und steuerte vom 917 bis zum 956 viele berühmte Rennwagen. Außerdem gewann er viermal für Porsche die 24 Stunden von Le Mans. Zweimal holte er den Weltmeistertitel.

Derek Bell wurde 1941 in Pinner, Middlesex, Großbritannien, geborenen. Seine Rennkarriere begann er 1964 bei Lotus. In der Formel 1 ging er 1969 für Ferrari an den Start. Für das Team Porsche-Gulf fuhr er in der Saison 1971 die Porsche-Rennwagen 917 und 908/03 und bildete zusammen mit Jo Siffert ein erfolgreiches Fahrerduo. 1976 und 1977 folgten Einsätze auf Porsche 934 und 935, bevor Derek Bell 1980 erstmals als Werksfahrer im 924 Carrera GT in Le Mans an den Start ging.

Derek Bell und Jacky Ickx 1983 in Le Mans. Foto: Porsche1981 erzielte er zusammen mit Jacky Ickx im Porsche 936/81 Spyder seinen ersten von insgesamt vier Le Mans-Gesamtsiegen auf Porsche. 1982 begann mit dem Porsche 956 die Ära der Gruppe C, während sich Bell als einer der erfolgreichsten Langstreckenpiloten aller Zeiten profilierte. Zusammen mit Fahrern wie Jacky Ickx, Stefan Bellof und Hans-Joachim Stuck holte er auf den Typen 956 und 962 nicht nur zahlreiche Gesamtsiege, sondern 1985 und 1986 auch die Sportwagen-Weltmeisterschaft.

Mit Porsche steht Derek Bell bis heute in engem Kontakt und nimmt für den Stuttgarter Sportwagenhersteller immer wieder repräsentative Aufgaben wahr, wie zum Beispiel beim Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring. Bis heute ist er in England mit seinem Porsche 924 Carrera GTS aus dem Jahr 1981 unterwegs.

Zurück