Mit vier Wagen am Start

10.12.2018 09:10

Porsche setzt 2019 auf bewährtes Team

Porsche wird auch 2019 wieder mit vier Werkswagen in Le Mans an den Start gehen. Hier die beiden Fahrzeuge des FIA-GT-Teams. Foto: Porsche
Porsche wird auch 2019 wieder mit vier Werkswagen in Le Mans an den Start gehen. Hier die beiden Fahrzeuge des FIA-GT-Teams. Foto: Porsche

Titelverteidiger Porsche wird auch 2019 mit vier Werksautos an den Start gehen. In diesem Jahr hatte man den Sieg in der Klasse GTE Pro geholt. Nun möchte man dieses Ergebnis mit einem starken Aufgebot verteidigen. Das Langstreckenrennen wird im kommenden Jahr am Wochenende um den 15. Juni stattfinden.

Die beiden Porsche-GT-Teams aus der FIA WEC und der amerikanischen IMSA WeatherTech Championship betreuen jeweils zwei Wagen, wie schon in diesem Jahr. Die Besetzung der beiden WEC-Autos bleibt im unverändert. Die Klassensieger Kevin Estre, Michael Christensen und Laurens Vanthoor starten wieder gemeinsam, das Schwesterauto fahren Gianmaria Bruni, Richard Lietz und Frederic Makowiecki.

Der erste Porsche des IMSA-Teams wird mit Earl Bamber, Patrick Pilet und Nick Tandy besetzt, die zu den Stammfahrern von Porsche in dieser Serie gehören. Im vierten Auto werden Sven Müller sowie die Nachwuchsfahrer Mathieu Jaminet und Dennis Olsen sitzen. Timo Bernhard und Romain Dumas, die 2018 noch zum Aufgebot von Porsche in Le Mans gehörten, sind nicht mehr dabei. Zum ersten Mal in der Geschichte der FIA World Endurance Championship markieren die 24 Stunden von Le Mans das Saisonfinale der Meisterschaft.

1:



Zurück