Bookmark and Share

Porsche wächst weiter

11.10.2017 08:46

Absatzplus von vier Prozent im dritten Quartal

Jeder vierte verkaufte Panamera ist inzwischen ein Hybrid-Modell, hier ein Panamera Turbo S E-Hybrid, das leistungsstärkste Modell in der Panamera-Palette. Foto: Porsche
Jeder vierte verkaufte Panamera ist inzwischen ein Hybrid-Modell, hier ein Panamera Turbo S E-Hybrid, das leistungsstärkste Modell in der Panamera-Palette. Foto: Porsche

Porsche legt weiter zu. Nach drei Quartalen hat das Unternehmen in diesem Jahr bereits vier Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr. 185.898 Wagen wurden ausgeliefert. Wachstumstreiber war China, wo Porsche inzwischen auch mehr Sportwagen aus seiner Palette absetzt, eine nicht überraschende Entwicklung. Etwas anderes dagegen schon.

Obwohl der Cayenne vor seiner Ablösung steht und der Nachfolger bereits präsentiert wurde, haben die Absatzzahlen des Vorgängers nur leicht nachgegeben. Mit rund 49.000 Fahrzeugen bewegte sich der Rückgang bei drei Prozent. Zu Absatzerfolg trägt momentan vor allem der neue Panamera bei: seine Auslieferungen stiegen um 73 Prozent auf mehr als 19.000 Fahrzeuge, davon jeder vierte als Hybridversion. Auch die volumenstärkste Baureihe von Porsche, der Macan, legte um drei Prozent auf gut 73.000 Modelle zu. Angaben zum Verkauf seiner Sportwagen machte Porsche nicht. Stärkster Einzelmarkt des Stuttgarter Sportwagenherstellers blieb China mit über 54.000 Autos, gefolgt von den USA mit mehr als 41.000 Fahrzeugen.

Auf dem chinesischen Markt legte Porsche nicht nur insgesamt zweistellig zu (plus zehn Prozent); auch die zweitürigen Sportwagen finden auf dem traditionellen SUV-Markt immer mehr Käufer. Porsche unterstützt diese Entwicklung: In Shanghai wird ein weiteres Porsche Experience Center hinzukommen.

In Europa lieferte Porsche in den ersten drei Quartalen 60.838 Einheiten (plus vier Prozent) aus. Im Heimatmarkt Deutschland wurden insgesamt 21.880 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, ein kleines Minus von einem Prozent. 41.237 Auslieferungen in den USA bedeuten ein Plus von zwei Prozent.

Zurück