Bookmark and Share

Rekordzahlung für Mitarbeiter

23.03.2018 09:10

Porsche zahlt bis zu 9656 Euro

Die Geschäfte bei Porsche laufen gut, davon profitieren auch die Mitarbeiter. Foto: Porsche
Die Geschäfte bei Porsche laufen gut, davon profitieren auch die Mitarbeiter. Foto: Porsche

Porsche zahlt seinen Mitarbeiten in diesem Jahr eine Rekord-Sonderzahlung aus. Damit profitieren auch sie von der ungewöhnlich guten Geschäftslage des Unternehmens. Bis zu 9300 Euro brutto stehen zusätzlich auf der Gehaltsabrechnung, dazu kommt eine einmalige Sonderprämie von 356 Euro anlässlich des Jubiläums 70 Jahre Porsche Sportwagen.

Die freiwillige Zahlung setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: 8.600 Euro werden für die besonderen Leistungen der Porsche Belegschaft im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017 ausgezahlt. 700 Euro gibt es als Sonderbeitrag zur Porsche VarioRente oder zur individuellen Altersvorsorge. Zusätzlich zur freiwilligen Sonderzahlung für 2017 erhalten die Mitarbeiter 2018 eine einmalige Jubiläumszahlung in Höhe von 356 Euro brutto. Anlass ist das Jubiläum 70 Jahre Porsche Sportwagen, mit dem der Sportwagenhersteller an das erste Porsche Serienmodell 356 im Jahr 1948 erinnert.

Im Geschäftsjahr 2017 hatte der Hersteller die Auslieferungen um vier Prozent auf 246.000 Fahrzeuge gesteigert. Damit wurde ein Umsatz von 23,5 Milliarden Euro erzielt. Dies entspricht einem Plus von fünf Prozent. Gleichzeitig stieg das operative Ergebnis um sieben Prozent auf 4,1 Milliarden Euro. Die Rendite erhöhte sich auf 17,6 Prozent. Die Belegschaft wuchs um acht Prozent zum Jahresende 2017 auf 29.777 Beschäftigte. Die Sonderzahlung für das Jahr 2017 wird an rund 23.000 Mitarbeiter der Porsche AG ausgezahlt, angepasst an die individuelle Arbeitszeit und die Firmenzugehörigkeit.

2017 hatte Porsche eine Summe von 9111 Euro ausgezahlt, davon 700 Euro für die VarioRente. 2016 war die Sonderzahlung bei bis zu 8.911 Euro brutto gelegen. Auch damals gab es 700 Euro als Sonderbeitrag zur Porsche VarioRente oder zur individuellen Altersvorsorge. 2015 erhielten die Mitarbeiter 8600 Euro (davon 700 Euro für die Altersvorsorge), 2014 waren es 8200 Euro (davon 600 Euro für die Altersvorsorge).

Zurück