August 2010

31.08.2010 18:10

Seit dem 13. August wird Dirk Weisbrod vermisst

Transaxle-Experte verschwunden

Einer der bekanntesten Experten für die Porsche-Transaxle-Modelle, Dirk Weisbrod, ist seit über zwei Wochen verschwunden. Auf seiner Homepage (www.diweis.com) erscheint momentan auf der Startseite nur der Hinweis: „Wegen technischer Probleme ist zur Zeit keine telefonische Beratung möglich“. Versucht man anzurufen, ertönt nur ein Besetztzeichen. Das Auto, mit dem er unterwegs ist, wurde vor wenigen Tagen von einem Händler in der Nähe von Berlin über das Internet angeboten.

Weiterlesen …

24.08.2010 21:47

Grosses Treffen in der Schweiz

1200 Porsche in Interlaken

Zur achten Auflage gab es einen Wechsel hinter den Kulissen. 2003 hatte ein privater Kreis von Porsche-Begeisterten begonnen, auf dem Flugplatzgelände in Interlaken ein Porsche-Treffen zu organisieren. Die Veranstaltung in der Schweiz entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einer der größten Zusammenkünfte von Porsche-Freunden in Europa. Nun traten erstmals neue Veranstalter mit einem überarbeiteten Konzept an. 1200 Fahrzeuge aller Baureihen zählten sie in den zwei Tagen am vergangenen Wochenende.

Weiterlesen …

23.08.2010 21:48

Club Nordbayern veranstaltet seine Sommerausfahrt

356er gehen auf Tour

Am kommenden Wochenende, 28. und 29. August, veranstaltet die Sektion Nordbayern des Porsche 356 Club Deutschland ihre Sommerausfahrt, an der 25 Teams aus ganz Bayern und weiteren Bundesländern mit ihren Porsche 356-Oldies der 50er und 60er Jahre teilnehmen werden. Der Start findet am Samstag, 28. August, in Wendelstein auf dem Gelände der Firma 11er Ecke, Sperbersloher Str. 122, statt. Ab 8 Uhr treffen dort die Fahrzeuge ein und nehmen Aufstellung zu einer Fahrzeugpräsentation, gestartet wird um 9.30 Uhr.

Weiterlesen …

23.08.2010 14:09

Porsche 918 Spyder soll schon Ende 2012 erscheinen

Müller drückt aufs Tempo

Der Porsche 918 Spyder soll bereits Ende 2012 erscheinen und in einer Auflage von 918 Exemplaren entstehen. Das berichtet das Branchenblatt „Automobilwoche“. Der künftige Porsche-Chef Matthias Müller drücke bei der Entwicklung des neuen Sportwagens aufs Tempo. Ein beschleunigter Entwicklungsprozess unter „motorsporttypischen Rahmenbedingungen“ soll dieses Ziel möglich machen. Müller wird Anfang Oktober an die Spitze von Porsche wechseln, Porsche-Chef Michael Macht wechselt in den VW-Vorstand. Der Porsche 918 Spyder soll in einer Art Manufaktur in Stuttgart gebaut werden. Der Verkaufspreis steht noch nicht fest, spekuliert wird über einen Preis von um die 500.000 Euro.

Weiterlesen …

20.08.2010 15:42

Klackl und Kronberger gewinnen Ennstal Classic 2010

90 PS im Porsche 356 reichen zum Sieg

„Autofahren im letzten Paradies“ lautet das Motto der Ennstal Classic und die diesjährige Auflage im Juli wurde diesem Anspruch wieder gerecht. Am Start waren neben vielen Enthusiasten wieder zahlreiche Größen aus dem Automobilsport. Rennfahrer-Legende Stirling Moss wollte mit einem Porsche 911 S ins Rennen gehen, gab aber nach der ersten Bergwertung auf. Der Engländer laborierte noch an den Folgen eines Unfalls, bei dem er im März dieses Jahres in den Fahrstuhlschacht seines Hauses gestürzt war. Der Gesamtsieg ging an Porsche. Sebastian Klackl und Gernot Kronberger gewannen in einem 356 B aus dem Jahr 1963.

Weiterlesen …

18.08.2010 14:10

Porsche Tuner wird weiter vermisst

Neuanfang bei Gemballas Firma

„Die Akte ist nicht geschlossen, aber wir haben nichts, wo wir nachhaken können“ sagt Eckhard Salo, Pressesprecher der Polizeidirektion Böblingen. Der Vermisstenfall Uwe Gemballa bleibt weiter ungeklärt. Inzwischen ist klar, wie es mit Geballas Firma weitergehen soll: Am kommenden Montag, 23. August, will der neue Geschäftsführer Andreas Schwarz in einer Pressekonferenz erläutern, wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll. Gemballa war Anfang Februar bei einer Geschäftsreise nach Südafrika verschwunden. Kurz nach der Ankunft verlor sich in der Nähe des Flughafen von Johannesburg seine Spur. Ende Februar musste seine Ehefrau Christine Gemballa einen Antrag auf vorläufige Insolvenz für das überschuldete Unternehmen stellen.

Weiterlesen …

16.08.2010 23:04

Großes Porsche-Treffen in der Schweiz

Showtime in Interlaken

Von Freitag, 20 August, bis Sonntag, 22. August, findet in der Schweiz eines der großen Porsche-Treffen in Europa statt. Über 1500 Wagen kamen im vergangenen Jahr nach Interlaken auf das Gelände des dortigen Flugplatzes. Zur 8. Auflage bieten die Ausrichter ein nochmals erweitertes Programm an. Erstmals wird die Veranstaltung über zwei Tage hinweg laufen. Neu sind auch ein Concours d’Elegance, ein Porsche Corso und die Porsche Night sowie ein Porsche Dorf mit einer Sonderausstellung seltener Fahrzeuge, wie der Porsche 964 Cup „Mc Source“, ein Porsche 996 GT3 RSR 2004, der Porsche 956-104, ein Porsche RS Spyder und viele andere. Dazu kommt eine Händlermeile und ein Tuning-Show-Bereich. Stark vertreten wird in diesem Jahr die Firma Ruf sein.

Weiterlesen …

13.08.2010 12:12

Buch des Monats

Porsche Diesel Traktoren

Porsche-Diesel Traktoren - Mythos & Leidenschaft
Sie sind die heimlichen Stars eines jeden Porsche-Treffen: die großen Roten aus Friedrichshafen, die Ein- bis Vierzylindrigen Vertreter des Schlepper-Programms aus dem Hause Porsche, von denen Ende der 50er Jahre weitaus mehr gefertigt wurden, als von den kleinen Sportwagen mit demselben Namen. Wie 356 und 911 sind Junior, Standard, Super und Master längst Sammlerstücke, auf dem Acker muss kaum noch einer von Ihnen schuften.

Weiterlesen …

12.08.2010 12:21

Das Werk plant eine Sonderserie der Hybrid-Studie

Porsche 918 RS Spyder soll in Serie gehen

Der Porsche 918 Spyder soll keine Prototypenstudie bleiben, das Werk will den Hybrid-Sportwagen in einer Kleinserie auf den Markt bringen. Wann und in welcher Auflage ist noch nicht klar, Porsche hält sich in dieser Beziehung noch bedeckt. Auch über die Kosten des Technologieträgers wird bisher nur spekuliert. Günstiger als der einst 450.000 Euro teure GT1 dürfte er kaum werden. Porsche-Chef Michael Macht kündigte an, der Wagen solle in Weissach entwickelt werden und in Zuffenhausen in einer Art Manufaktur gefertigt werden.

Weiterlesen …

05.08.2010 22:23

Porsche steigert Verkauf um 17 Prozent

Deutliches Plus in Nordamerika

Für Porsche lief das Geschäftsjahr 2009/2010 in den USA sehr gut. Auf dem wichtigsten Exportmarkt konnte das Unternehmen 17 Prozent mehr Wagen als im Vorjahr absetzen, das entspricht 22.180 Fahrzeugen. Damit hat sich die Lage für Porsche in Nordamerika nach der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise wieder stabilisiert.

Besonders erfolgreich verlief der Juli. 2703 Autos lieferte Porsche aus, das waren rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem die Einführung des neuen Cayenne trug zu diesem Ergebnis bei. 910 Exemplare nahmen im Juli ihren Weg nach Übersee, 68 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Panamera erreicht mit 807 Fahrzeugen seine bisher höchste Verkaufszahl in den USA. Boxster und Cayman fanden mit 392 Wagen elf Prozent mehr Käufer. Nur der Porsche 911 verkaufte sich schlechter. 594 Autos, neun Prozent weniger als im Juli 2009, setzte Porsche in den USA ab.