November 2010

29.11.2010 17:10

Entwicklungschef Dürheimer wechselt zu Bentley und Bugatti

Hatz kommt zu Porsche

Schon seit Sommer wurde über den Wechsel spekuliert, jetzt ist es offiziell: Entwicklungschef Wolfgang Dürheimer verlässt Porsche und wird Chef der beiden VW-Marken Bentley und Bugatti. Zumindest in Teilen wird er aber Porsche verbunden bleiben: Der 52-Jährige übernimmt die Funktion als Motorsportbeauftragter des Volkswagen-Konzerns und ist damit an oberster Stelle in die Porsche-Aktivitäten auf diesem Sektor eingebunden. Sein Nachfolger in Stuttgart wird Wolfgang Hatz. Der 51-Jährige ist momentan Leiter der Aggregate-Entwicklung im Volkswagen-Konzern und übernimmt die Aufgaben von Dürheimer zusätzlich.

Weiterlesen …

29.11.2010 10:59

Aufsichtsrat gibt grünes Licht für neues SUV

Porsche baut den Cajun

Porsche legt einen kleinen sportlichen Geländewagen auf. Der Aufsichtsrat der Porsche AG hat grünes Licht für die Entwicklung des „Cajun“ gegeben, so der Arbeitstitel eines kompakten SUV, das unterhalb des sehr erfolgreichen Cayenne angesiedelt sein soll. Porsche will sich mit diesem Wagen einen neuen, noch jüngeren Kundenkreis erschließen. Während sich der Cayenne die Basis mit dem VW Touareg teilt, soll der neuen Cajun Gene des Audi Q5 erhalten, berichtet unter anderem das Automagazin „Auto, Motor + Sport“. Dort spekuliert man über einen Einstandspreis von 40.000 Euro für den neuen kleinen Gelände-Porsche – was etwa auf dem Niveau des Audi Q5 läge. Porsche hält sich noch bedeckt, wann der Wagen auf den Markt kommt.

Weiterlesen …

28.11.2010 16:33

Hans Herrmann über seinen Sieg im Jahr 1970 - Teil 3

Fans haben Le Mans nicht vergessen

„Ja, im Augenblick häuft es sich“, meint Hans Herrmann über die Zahl der Autogrammwünsche. Zwei bis drei Anfragen landen pro Tag auf seinem Schreibtisch im Büro in seiner Firma in Sindelfingen, dazu ist er weiter als Markenbotschafter für Porsche und Mercedes unterwegs, 42 Jahre, nachdem er seine Rennkarriere mit einem Sieg auf einem Porsche 917 bei dem wohl berühmtesten Langstreckenrennen der Welt beendet hat.

Weiterlesen …

28.11.2010 14:44

Porsche zieht Gehaltserhöhung für die Mitarbeiter vor

Mehr Geld ab Februar

Die Mitarbeiter von Porsche bekommen die für April kommenden Jahres vereinbarte Tariferhöhung von 2,7 Prozent bereits im Februar. Das haben Vorstand und Gesamtbetriebrat der Porsche AG beschlossen. Damit reiht sich auch Porsche in die Zahl der großen Unternehmen ein, die angesichts der sich spürbar verbesserten Wirtschaftslage auch ihre Mitarbeiter am konjunkturellen Aufschwung teilhaben lassen wollen. Über 670.000 der rund 3,4 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie erhalten laut einem Bericht der Bild-Zeitung vom Samstag eine vorgezogene Entgelterhöhung im nächsten Jahr. Das wäre rund jeder fünfte Arbeitnehmer in der Metall- und Elektroindustrie.

Weiterlesen …

25.11.2010 20:59

Für Olaf Manthey ging seine bisher erfolgreichste VLN-Saison zu Ende

Noch nie so gut wie 2010

Zehn Rennen, neun Siege für den neuen Porsche 911 GT3, sieben davon holten Wagen, die von Manthey-Racing betreut wurden. PORSCHE FAHRER zieht mit Olaf Manthey eine Bilanz der Langstreckenmeisterschaft 2010 auf dem Nürburgring. Für ihn war es die beste VLN-Saison, seitdem er 1996 seinen Rennstall gegründet hat. Blickt man auf die Ausgangslage im März zurück, war das nicht zu erwarten. Hat er selber mit diesem Erfolg gerechnet? „Nein“, antwortet er. Neues Auto, neue Schwerpunkte im Reglement – und mit Audi und dem R8 einen Konkurrenten, der mit großem Einsatz ebenfalls Siege sehen wollte. 2010 wehte ein scharfer Wind in der VLN.

Weiterlesen …

24.11.2010 22:02

Porsche investiert 150 Millionen Euro ins Entwicklungszentrum

Weissach wird ausgebaut

Volkswagen wird Porsche integrieren. Auch wenn der genaue Zeitpunkt noch nicht feststeht, laufen bereits jetzt Spekulationen, wer im Konzern künftig welche Aufgaben wahrnehmen wird. Immer wieder wird betont, dass Porsche viel Eigenständigkeit behalten soll. Die geplanten Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro in das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Weissach bei Stuttgart sind ein Zeichen dafür, dass diese Ankündigungen nicht nur ganz aus Worten bestehen. Was plant Porsche in Weissach?

Weiterlesen …

24.11.2010 15:21

Porsche legt Zahlen für das erste Quartal vor

Geschäft stabilisiert sich

Porsche hat die Absatzkrise aus dem vergangenen Jahr überwunden. Das zeigen die aktuellen Quartalszahlen noch einmal deutlich. Zwischen August und Oktober verkaufte das Unternehmen 21.218 Fahrzeuge, 86,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Zuwachs ist erfreulich, aber auch zu relativieren. Vor einem Jahr war Porsche aber auch auf dem Tiefpunkt der wirtschaftlich bedingten Talsohle angekommen.

Weiterlesen …

22.11.2010 21:42

Kein Start beim 24-Stunden-Rennen im Januar in Dubai

Manthey zieht Nennung zurück

Olaf Manthey hatte es schon vor einigen Tagen gegenüber PORSCHE FAHRER angedeutet: Nachdem die Veranstalter des 24-Stunden-Rennens von Dubai die Balance of Performance (BoP) unerwartet geändert haben, ist eine Teilnahme für den Rennstall aus Meuspath unattraktiv geworden. Nun ist es offiziell: Manthey zog seine Nennung für die Veranstaltung, die im Januar kommenden Jahres vom 13. bis 15 Januar stattfinden wird, am vergangenen Freitag zurück. Zuvor hatte Manthey noch gehofft, dass die Pläne so nicht umgesetzt würden, betonte er im Gespräch mit  PORSCHE FAHRER online.

Weiterlesen …

20.11.2010 21:25

Vor dem 24-Stunden-Rennen 2011 starten 200 Porsches

Großangriff auf dem Ring

Soll es ein Zeichen sein für die neuen Mitbewerber? Direkt vor dem Start zum 24-Sunden-Rennen auf dem Nürburgring im kommenden Jahr werden rund 200 Porsche 911 GT3 Cup im Rahmen des Porsche Carrera World Cups ein Sprintrennen über sechs Runden auf der Nordschleife drehen. Der Lauf über etwa 150 Kilometer am 25. Juni 2011 wird der Höhepunkt der 18 weltweiten Porsche-Markenpokale sein. Bei einigen Meisterschaften, darunter die Porsche Carrera Cups Deutschland, Skandinavien, Frankreich und Italien, wird das Rennen als Wertungslauf ausgetragen.

Weiterlesen …

17.11.2010 21:12

Porsche stellt in Los Angeles das Sondermodell R vor

Leistungsdiät für den Cayman

Jetzt darf auch das Mittelmotorcoupé noch etwas sportlicher sein: Auf der Los Angeles Auto Show präsentierte Porsche heute den Cayman R, eine gegenüber dem Cayman S rund 50 Kilogramm leichtere und 10 PS stärkere Sportvariante. Er hat ein neu abgestimmtes Sportfahrwerk, liegt 20 Millimeter tiefer als der S und kommt dank eines Leergewichtes von 1295 kg auf ein Leistungsgewicht von 3,9 Kilogramm/PS.

Weiterlesen …